Forum

Login

Besucher

Insgesamt 6811

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Schnitzrohlinge und CNC

 

 Im Ursprung wurden die Schnitzrohlinge zunächst nur für Ladengeschäfte, die ein paar Schnitzer

beschäftigt hatten hergestellt, um der Nachfrage an geschnitzten Skulpturen binnen kurzer Zeit gerecht zu werden.

Einmal ein Motiv gefertigt, kann dieses in unterschiedlichen Größen und Stückzahlen binnen kurzer Zeit hergestellt werden.

Eine solche Vorgehensweise ersparte diesen Unternehmen viel Zeit, da man nicht jedes Stück einzeln aus dem vollen Stück Holz herstellen brauchte.

Im Laufe der Jahre gaben auch viele Unternehmen auf, so das im Laufe der Zeit auch keinerlei Rechtsansprüche an die hinterlegten Rohlings Vorlagen mehr bestand. Somit waren die Fräs - Unternehmen in der Lage,die ersten Rohlinge auch der Öffentlichkeit anzubieten.

Ferner beauftragten solche Unternehmen Bildhauer zum erstellen eigener Motive um daraus Rohlinge zu fertigen.

Natürlich gibt es zwischen den einzelnen Fräsereien Unterschiede in der Ausarbeitung der Rohlinge.

Zu grob gefräste Rohlinge lassen einen Hobbyschnitzer schnell an seine Grenzen kommen und zu fein gefräste Rohlinge lassen keinerlei Spielraum für eine kreative Ausarbeitung zu. Jedes gute Unternehmen bietet

Ihren Kunden beim Kauf von Rohlingen zumindest den Service, für entsprechendes Fotomaterial einer fertig geschnitzen Skulptur, an dem sich der Hobbyschnitzer orientieren kann.

Leider ist es aber auch eine Tatsache, das es nicht mehr viele Fräsereien gibt, da diese immer mehr

durch die CNC Fräsereien verdrängt werden. Auch wenn diese Produkte unter dem

Namen „geschnitzte Figuren“ vertrieben werden, so haben sie nie ein Schnitzwerkzeug gesehen

und sind oftmals teurer als eine von Hand geschnitzte Arbeit, die letztlich immer ein Unikat darstellen.

Zudem werden Kunden, die keine Ahnung haben, mit dieser Bezeichnung in die Irre geführt,

da ein Fräser der mit 30 000 U/ min über das Ahornholz fegt, nicht als schnitzen bezeichnet werden kann. 

Im Zuge der heutigen Technik ist es ohne Probleme möglich, jedes Motiv über einen Hochleistungsscanner einzulesen und die Daten einer CNC Fräsmaschine zu übergeben, wodurch nicht einmal mehr ein Bildhauer von Nöten ist, der ein Muster fertigt.

Copyright © H. Reichardt 2018. All Rights Reserved.